Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Termine

Suche

Diesen Auftritt durchsuchen nach:


Erweiterte Suche


Hauptinhaltsbereich

Pressemitteilung:

Butzbach, 06. Oktober 2017

SPD Butzbach steht voll und ganz zur Kandidatur von Stephanie Becker-Bösch

Die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in Butzbach freuen sich über die Kandidatur von Stephanie Becker-Bösch für die im Frühjahr anstehende Landratswahl im Wetteraukreis und unterstützen sie.

Nach Ansicht des Butzbacher SPD-Vorsitzenden Michael J. Mentz hat Stephanie Becker-Bösch als Kreisbeigeordnete starke politische Akzente in der Wetterau gesetzt. Als Sozialdezernentin hat Stephanie Becker-Bösch in den letzten Monaten mit Erfolg den Ausbau der flächendeckenden Schulsozialarbeit im Wetteraukreis umgesetzt. Sie steht für zukunftsorientierte Entwicklungsmöglichkeiten im Bereich der Infrastruktur in der Wetterau wie Gesundheitsvorsorge im ländlichen Raum, Senioren- und Altenhilfe, der Kinderbetreuung, Verbesserung der Bildungschancen, also einer Sozialraum-orientierten Sozialpolitik.

Als heimatverbundene Butzbacherin, die über eine reichhaltige Erfahrung als Fachanwältin für Familien- und Erbrecht verfügt, möchte Stephanie Becker-Bösch die erste Landrätin im Wetteraukreis werden. Die offizielle Kandidatenkür soll auf einer Delegierten - Konferenz Anfang November erfolgen.

„Als Landrätin möchte ich die erfolgreiche Arbeit von Joachim Arnold fortsetzen. Auf der Grundlage solider Finanzen werde ich im Falle meiner Wahl die Städte und Gemeinden entlasten und eine zukunftsorientierte Entwicklung der Wetterau und ihrer Städte und Gemeinden fördern, die interkommunale Zusammenarbeit stärken, den Wirtschaftsstandort Wetteraukreis weiter ausbauen. Dazu werde ich die regionale Infrastruktur, innerörtliche Entwicklung und zeitgemäße Wirtschaftsmodelle vorwärtsbringen, um die Wertschöpfung für unsere Region zu erhalten. Hierzu habe ich bereits verschiedene Akteure zusammengeführt, wie die Kreishandwerkerschaft, die IHK, die Arbeitsagentur und auch die Wirtschaftsförderung Wetterau um gemeinsam Modelle zu entwickeln, die zukunftsträchtig den Wetteraukreis für Arbeitgeber interessant machen und damit Arbeitsplätze schaffen und erhalten“, beschreibt Stephanie Becker-Bösch einige ihrer politischen Ziele und Schwerpunkte.

Um die Wetterau als attraktiven Lebensraum zu bewahren, gilt ihr besonderes Augenmerk der Energiewende, dem Klimaschutz und der Ökologie sowie dem öffentlichen Personennahverkehr, aber auch kulturellen und touristischen Herausforderungen kreisweit. Da dies eine gemeinschaftliche Herausforderung ist, will sie örtlichen Vereine und Organisationen im Ehrenamt unterstützen und einbeziehen.

„Stephanie Becker-Bösch hat eine hohe Sachkompetenz, ist auch wegen ihrer Ausübung des Amtes als Kreistagsvorsitzende über die Parteigrenzen anerkannt, kennt hier Land und Leute und ist mit den Themen der Wetterau bestens vertraut. Als langjährige Kommunalpolitikerin in Butzbach und im Wetteraukreis – u.a. fünf Jahre als Ortsvorsteherin der Kernstadt Butzbach - ist sie nah an den Menschen und kennt deren Sorgen. Deswegen ist die Unterstützung der Butzbacher SPD im anstehenden Wahlkampf mehr als selbstverständlich“, beschreibt Michael J. Mentz die Position der Butzbacher Sozialdemokraten im anstehenden Landratswahlkampf.

Ausdrückliche Unterstützung erfährt Stephanie Becker-Bösch auch durch den ehemaligen Hessischen Landwirtschaftsminister und Europaabgeordneten Willi Görlach, der der SPD-Kandidatin bescheinigt: „Ich begleite den politischen Weg von Stephanie Becker-Bösch schon viele Jahre und bin fest davon überzeugt, dass sie eine gute Landrätin für die Wetterau und die hier lebenden Menschen sein wird.“


Zum Seitenanfang